zurück zum
Inhaltsverzeichnis
der Homepage
zurück zum
Inhaltsverzeichnis:
Der SVPS stellt sich vor



Herbstversammlung 2007









Zur traditionellen Herbstversammlung konnte Präsident Walter Rigassi am 20. Oktober 2007 wiederum eine stattliche Anzahl Mitglieder des Schweizerischen Vereins der Poststempelsammler in Oensingen begrüssen. Die Versammlungsteilnehmer aus allen Sprachregionen der Schweiz konnten dabei ihre kameradschaftlichen Beziehungen pflegen und ihr Wissen im Zusammenhang mit ihren Sammelgebieten auf den aktuellen Stand bringen.

Im Rahmen der Traktandenliste nahm der Informationsteil, welcher durch den Präsidenten bestritten wurde, einen wichtigen Stellenwert ein. Walter Rigassi orientierte über das Jubiläum 50 Jahre Schweizerischer Verein der Poststempelsammler, welches im Jahr 2009 gefeiert werden kann. Im Zusammenhang mit diesem Anlass will der Verein seine vielfältigen Aktivitäten und Sammelgebiete der philatelistischen Öffentlichkeit näher bringen. Es ist vorgesehen, im Zusammenhang mit der Rang III Ausstellung vom 11. - 13. Dezember 2009 in Bulle - welche mit dem Tag der Briefmarke verbunden ist - ausserhalb der Konkurrenzklasse eine Jubiläumssausstellung mit einem Querschnitt über die zahlreichen Sammelgebiete der SVPS Mitglieder durchzuführen. Um einen möglichst guten Überblick über die möglichen Ausstellungsobjekte zu erhalten, sind die Mitglieder des SVPS aufgefordert, bis zur Hauptversammlung vom 5. April 2008 dem Präsidenten schriftlich mitzuteilen, welche Sammelgebiete sie ausstellen möchten und wie viele Rahmen dazu gebraucht werden. Neben der Verwendung eines Sonderstempels zu unserem Vereinsjubiläum dürfte die mit Spannung erwartete Neuausgabe des Maschinenstempel-Handbuches einen Höhepunkt im Jubiläumsjahr darstellen.

Im weiteren gab der Präsident zahlreiche wichtige Informationen und Erläuterungen zur Neuauflage des Handbuches 2007 über Werbedatumstempel (K-Stempel). Äusserlich auffällig ist die Umstellung des Handbuches auf das Format A 4 mit Ringbindung und die Aufteilung in zwei Bände. Diese Neuerungen erfolgten aus praktischen Gründen für die Handhabung des Katalogs. Im Band 1 ist die lesenswerte Einführung in das neue Werk zusammen mit den drei Registern (Alphabetisches Register, Numerisches Register und Motivregister) vereint. Band 2 umfasst alle Abbildungen der Werbedatumstempel und der Sonder-Werbedatumstempel. Grosser Wert wurde auf die möglichst genaue Angabe über die Laufzeiten mit Erst- und Letzttagsdaten der Stempel gelegt. Die systematischen Vereinheitlichungen bei den Katalognummern und auch die den Marktverhältnissen angepassten Preise sind von Bedeutung.

Neben anderen Berichterstattungen und einem Ausblick auf die kommende Hauptversammlung des SVPS vom 5. April 2008 konnte der Präsident auf eine weitere Neuerscheinung hinweisen. Es handelt sich um die durch Roberto Di Casola zusammen mit einer Arbeitsgruppe zusammengestellte Übersicht und katalogartige Zusammenfassung der in den letzten Jahren neu erschienen Freistempel. Dieses dreisprachige und mit Farbabbildungen versehene Werk zeigt auf 67 Seiten die Veränderungen und Entwicklungen bei den neuen intelligenten Frankiersystemen auf; es kann beim Verfasser bestellt werden.

In der anschliessenden freien Diskussionsrunde melden sich zahlreiche Vereinsmitglieder zu Wort. Neben andern Themenkreisen werden kritische Stimmen zur Informationspolitik der Post im Zusammenhang mit der Reorganisation der Briefpost (Projekt REMA) laut, weil weitgehend Unklarheit herrscht, welche Zentren bis wann noch in Betrieb sind, bzw. wann der Betrieb mit welchen Stempelmaschinen in den neuen Zentren aufgenommen wird.

Nach der Mittagspause brachte Peter Schlatter als vielfach erprobter Auktionator insgesamt 261 Lose zur Versteigerung. Interessante schriftliche Gebote und Überbietungen im Saal liessen die Vereinsauktion wiederum zu einem vollen Erfolg werden.
Walter Fritschi


















zurück zum
Inhaltsverzeichnis
der Homepage
zurück zum
Inhaltsverzeichnis:
Der SVPS stellt sich vor